Tertianum Residenz Berlin

Premium Residenzen - Zuhause auf 5* Niveau


Die Tertianum Premium Residenzen sind Seniorenresidenzen in innerstädtischer Top-Lage für die Älteren und Längerlebenden, die ein urbanes und selbstbestimmtes Leben suchen. Felix von Braun entwickelte die Vision eines Alterswohnsitzes, in dem er selbst gerne alt werden würde.



Sein Herzensprojekt: "Sicherheit, Geborgenheit und Komfort in einem ansprechenden, inspirierenden Umfeld suchen die meisten Menschen im Alter. Selbstbestimmtheit ist hier ein ganz zentraler Faktor", erklärt der Inhaber. Die Residenzen sind mittlerweile Vorzeigemodelle innovativer Wohnkonzepte im Alter. Die Häuser zeichnen sich durch exzellente Services sowie ein anspruchsvolles Sport-, Kultur- und Gourmet-Programm aus.


Die Tertianum Premium Residenz Berlin vis-à-vis des Berliner KaDeWe wünscht sich bestimmt so mancher Conaisseur des guten Geschmacks als private Adresse. Das innovative Konzept umfasst u.a. betreutes Wohnen mit umfassendem Fünf-Sterne-Service, von unabhängigem Wohnen mit Concierge über den ambulanten externen Pflegedienst bis zur stationären Pflege. Die 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen sind 55 bis 156 Quadratmeter groß, darüber hinaus werden Einzelpflegeappartments angeboten. Dazu gibt es ein maßgeschneidertes Fitnessprogramm und bedarfsgerechte Gesundheitsleistungen. Besser geht es nicht.


Die Residenz in der Passauer Straße ist aber auch ein eindeutiges Bekenntnis zum Genuss: Denn die im gleichen Haus zu findende Brasserie Colette des Sterne-Kochs Tim Raue ist nicht nur für viele Gourmets eine gefragte Adresse. Er berät auch die Küche des Tertianum. Eine Altersresidenz mit Restaurant auf Gourmetniveau ausgezeichnet mit 14 Gault Millau Punkten und dem Bib Gourmand. Wo gibt es das schon?


Das Tertianum wurde übrigens auch zur Premium Residenz 2017 gekürt und bekam eine Auszeichnung für das exzellente Kulturprogramm. Kultur spielt in der Residenz Berlin eine besonders große Rolle. Schauspielerin Ulrike Luderer ist sozusagen Kulturbeauftragte und maßgeblich für das Programm verantwortlich.



Allein im Jahr 2018 stellte sie 125 Veranstaltungen in Form von hochkarätigen Konzerten, Lesungen, Ausstellungsbesuchen, Hausfesten und Vorträgen auf die Beine. Die Veranstaltungen wurden insgesamt von über 4.000 Bewohnern und externen Gästen besucht.


Genuss und Kultur sind Lebensfreude und Sinnerlebnis. Positive Empfindungen tragen zu körperlichem und geistigem Wohlbefinden bei. "Das Entwickeln eines hochwertigen und abwechslunsreichen Programms an diesem besonderen Ort ist mir eine Herzensangelegenheit. Denn Kultur kennt kein Alter", sagt Ulrike Luderer.



Wer die Tertianum Residenz persönlich kennenlernen möchte, kann an einer der ausgewählten Kulturveranstaltungen teilnehmen. Im Mai und Juni stehen u.a. auf dem Programm:


14. Mai

Vortrag: "Eines jeden Glück. Mit Virginia Woolf durch den Garten".


25. Mai

Lesung: "Kann der Koch es wirklich doch, oder ist er nur vom Essen besessen?"

Ein literarisches Menü, perfekt gewürzt mit Jazzstandards.


27. Mai

Frühlingskonzert mit dem Orchester des Canisius-Kollegs.


12. Juni

Vortrag: "Die Römer. Baumeister Europas".


15. Juni

"Ne me quitte pas", Jean-Claude Séférian singt Jacques Brel.


22. Juni

"Wie einst im Mai". Melodien von Walter und Willi Kollo. Sondergastspiel der Jungen Operette Frankfurt.


Weitere Infos unter www.berlin.tertianum.de/kultur


Zusätzlich findet wöchentlich eine offene Hausführung statt, bei der Interessierte das Haus kennenlernen und sich beraten lassen können. Schauen Sie doch einfach einmal herein!


Tertianum Residenz Berlin

Passauer Straße 5-7

10789 Berlin

Tel. 030. 21 99 20


residenz@berlin.tertianum.de

www.tertianum.de



EK 06 - Titelseite.jpg
  • Youtube

© 2019 by VSB