Restaurant ELI

Aktualisiert: 6. Mai

KÖSTLICHKEITEN AUS DER MITTELMEERKÜCHE


WIE KOMMT DIE SONNE IN DIE SYBELSTRAẞE? GANZ EINFACH: KONSTANTIN PINSKI HAT MIT SEINEM TEAM DIE LEVANTINISCHE KÜCHE HIERHER GEBRACHT UND BIETET NUN GEPFLEGTE UND ENTSPANNTE GASTLICHKEIT MIT AUSGESUCHTEN SPEISEN.



» Was in Berlins angesagter Mitte bereits geschätzt wird, ist die israelische Mittelmeerküche mit Einflüssen aus verschiedenen morgenländischen Traditionen. „Levante“, altitalienisch für „Osten“, abgeleitet aus dem lateinischen „levare“ für „emporheben“, bedeutet im Restaurant Eli Fusion-Küche mit modernem Twist. Konstantin Pinski, „ohne KEM, sonst wie das Hotel“, 34-jähriger Geschäftsführer und Mathematikliebhaber, hat bereits das Restaurant „Masel Topf“ in der Rykestraße im Prenzlauer Berg erfolgreich aus der Taufe gehoben und sich nun des neuen Standorts in der Sybelstraße angenommen. Hier feierten einst Berlins berühmte Schauspieler, Unternehmer und Nachtschwärmer gediegen im Restaurant bei Heinz Kardell.



» Die Zeiten haben sich geändert, und heute verlangen die Gäste mehr. Hochwertige Produkte, facettenreiche Zubereitung und überraschende Erweiterung des Horizontes in kulinarischer Hinsicht. Dafür ist im Restaurant Eli Chefkoch Pavel Colesnicenco zuständig. Der Geschäftspartner von Konstantin Pinski steht gelassen am Herd und zaubert Lamm mit Freekeh, einer gerösteten Weizenart, Black Salmon oder Hummus mit Baba Ganoush, einer Creme aus Auberginen und Sesam. Empfehlenswert auch Kadaifi Shrimps mit Mango und Harissa, Chillipaste nordafrikanischen Ursprungs. Die speziellen Gewürze und Zutaten aus der Mittelmeerregion sind es, die diese Gerichte so bunt, gesund und schmackhaft machen.



» Abgerundet wird der Genuss mit feinen Desserts und einer schönen Auswahl an exklusiven Weinen, die der Hausherr zum Teil selbst importiert. Im Weinschrank lagern seltene und kostbare Schätze wie die auf 300 Flaschen limitierte Reserve „Wild Carignam“ aus dem Hause Recanati im israelischen Hefer-Tal.


»Auf den Plätzen vor der Tür lässt sich auch lässig ein Kaffee oder Aperol Spritz zum Feier-abend genießen, ebenso ein schönes Matze Ball Süppchen. Ob als Paar, mit Familie oder Freunden, im Eli fühlt sich der Gast blendend aufgehoben und wertgeschätzt, das zeigt sich schon im Namen: Das Restaurant ist nach Pinskis Sohn benannt, das ist ihm und seinem Team Freude und Verpflichtung zugleich.


RESTAURANT ELI

Konstantin Pinski

Sybelstraße 33

10629 Berlin

Di – So 17:00 – 24:00

Tel 030 . 3279 9799

info@restaurant-eli.de

www.restaurant-eli.de


MEIN TIPP:

Wir selbst kaufen am liebsten in dem wunderschönen EDEKA Brehm in der Zehlendorfer Welle für uns ein.