OSCHE Haushaltswaren

Aktualisiert: Nov 3


Konnichiwa:

Zen-Kitchen im Kiez


Bei Osche in Lichterfelde-West gibt es alles, was Liebhaber qualitativ hochwertiger Haushaltswaren und Elektrokleingeräte brauchen. Jetzt steht die japanische Küche im Fokus.

Die Idee kam den Beiden bei der Veranstaltung „Kunst im Kiez“ vor einem Jahr. „Nächstes Mal machen wir was zusammen“, versprachen sich Wolfgang Osche und die Künstlerin Angelika Held. Gesagt, getan. Trotz der herausfordernden Situation sind auch in diesem Jubiläumsjahr alle 25 Geschäfte rund um den S-Bahnhof Lichterfelde wieder dabei und zeigen die Werke von Künstlerinnen und Künstlern aus der Nachbarschaft. Im großen Schaufenster des Traditionsunternehmens Osche hängt deshalb den ganzen Juni ein farbenfroher, kunstvoller Quilt aus Seide und balinesischem Batikstoff. Ein Kilt? Nein, kein Schottenrock, sondern ein japanischer Quilt.



„Quilts sind mit der Hand genähte Wandbilder“, erklärt die Künstlerin. Die Herstellung dieser Werke kann bis zu einem Jahr dauern und wird nur noch von wenigen japanischen Meisterinnen ausgeübt. Und von Angelika Held aus Lichterfelde West. Die lebenslustige Künstlerin hatte ihr kostbares Werk in Form eines Lebensbaums zusammen mit weiteren Quilts sogar schon in Kyoto ausgestellt. „Obwohl der älteste gefundene Quilt als Beigabe in einem persischen Grab lag und ca. 3000 Jahre alt ist“, sagt Frau Held. Wer hat‘s nun erfunden? Ach, lassen wir das.

Wichtig allein ist die Tatsache, dass es neben dem leuchtenden Wandbild passenderweise auch japanisch inspirierte gusseiserne Premiumprodukte aus dem Hause Le Creuset bei Osche gibt. „Zen Kitchen ist das Jahresmotto von Le Creuset“, erklärt der Geschäftsführer. Wie passend. Da gibt es den von japanischen Tontöpfen inspirierten Bräter und Reiskocher mit einliegendem Poteriedeckel, der dafür sorgt, dass das Wasser nicht überkocht; vielfältig einsetzbare Kobe-Schalen oder kirschfarbene Auflaufformen und Bratpfannen. Japan lässt grüßen. Konnichiwa.

„Kaum ein Land hat eine so reichhaltige Kultur wie Japan. Jahrtausendealte Traditionen und die digitalisierte Welt koexistieren wundervoll nebeneinander. Die Pflege der Traditionen hat in der Gesellschaft eine große Bedeutung. Ob Zen-Gärten, Kalligrafie oder Teezeremonien: Sie alle sind von Ruhe und Klarheit geprägt. Auch die japanische Küche folgt diesen Werten. Dabei wird kein Detail dem Zufall überlassen. Überlegt werden Zutaten kombiniert, mit Geschwindigkeit und Präzision zubereitet und angerichtet. Alles erfüllt einen Zweck, Überflüssiges wird als störend empfunden und einfach weggelassen. Die Wertschätzung für Ästhetik, Qualität und bewusstes Genießen steht im Vordergrund“, erklärt Wolfgang Osche. Im Juni nimmt er uns mit in die Welt der japanischen Küche. „Wir haben sozusagen die Hardware, um die vielfältigen Aromen Japans in den eigenen vier Wänden genießen zu können.“ „Gochisousama deshita! – Vielen Dank für das wundervolle Essen.“ Und viel Freude mit der Aktion „Kunst im Kiez.“

Alfred Osche Küchenequipment & Haushaltswaren

Baseler Str. 9 am S-Bahnhof Lichterfelde West 12205 Berlin


Mo – Fr 9:00 – 18:00 Uhr

Sa 9:00 – 14:00 Uhr


Tel 030. 8331 900

Laden@Alfred-Osche.de

www.alfred-osche.de


Unsere Tipps: Angelika Held genießt die japanische Küche am liebsten im Restaurant Ishin im Naturkaufhaus an der Schlossstraße. Und Familie Osche lässt sich im Udagawa in der Feuerbachstraße verwöhnen.



  • Youtube

© 2020 by VSB