Guter Laden Warenkontor in Potsdam: Der Gin des Lebens

Aktualisiert: 7. Nov.

Die Friedensreiter aus Potsdam


FÜR DIE SCHÖNSTEN GESCHICHTEN DES LEBENS BRAUCHT MAN KEINEN AUTOR UND REGISSEUR: DIE SCHREIBT NÄMLICH DAS LEBEN SELBST. BURKHARD TEWINKEL IST IM MÜNSTERLAND AUFGEWACHSEN, IN BORKEN, GANZ IN DER NÄHE DER NIEDERLÄNDISCHEN GRENZE. „DAHER AUCH MEIN HOLLÄNDISCHER NACHNAME: TEWINKEL BEDEUTET SO VIEL WIE: DER VON DEM KLEINEN LADEN.“


»Im April 2022 eröffnete der Münsterländer seinen kleinen Laden im holländischen Viertel in Potsdam: mit Gin-Spezialitäten und edlen Aperitifs. Einst war Burkhard Tewinkel im Agenturgeschäft tätig und betreute Großkunden. Dann machte er sich mit einem ehemaligen Geschäftsführer-kollegen selbständig. „Blundstone Osterberger und ich betreuten erst Startups, dann hatten wir die Idee, alte Marken, die brachliegen, mit Bio-Produkten neu zu beleben.“ Dazu gründeten die beiden die German Organic Brands GmbH mit Sitz in Berlin.


»Bei ihren Recherchen stießen sie auf die 1882 gegründete Destillerie Dwersteg in Steinfurt. „Die hatten die Marke ,Friedensreiter‘ bei sich rumliegen. Die haben wir dann lizenziert.“ Vier dieser edlen Tropfen bieten die Friedensreiter aus Potsdam jetzt in ihrem „Guten Laden“ an: einen Erdbeer-Rose-Aperitif, einen Quitten-Aperitif, einen Salz-Karamell-Eierlikör „Alter Schwede“ und einen Doppelwacholder „1648“. Der lag Burkhard Tewinkel, der den Laden führt, besonders am Herzen. „Der ,1648‘ ist ein köstlicher Ur-Gin mit ausschließlich einem Botanical, den Wacholderbeeren. Das entspricht genau unserer Philosophie: weniger ist mehr. Man muss doch nicht alles, was in der Botanik wächst und gedeiht, zu Gin verarbeiten. Wir konzentrieren uns auf den wunder-

baren Duft des Wacholders.“



»Bei dieser holden Beere, oh Verzeihung!, bei diesem edlen Zapfen gerät Burkhard Tewinkel ins Schwärmen. „Damals tranken die Männer in den Kneipen das sogenannte Gedeck: ein Bier und einen Wacholder. Der Gin kam ursprünglich als Genever 1689 von Holland nach England“, erklärt der von dem kleinen Laden. Und zack, ist er bei Wilhelm III. von Oranien, Statthalter der Niederlande, König von England, Schottland (als Wilhelm II.) und Irland (eben seit 1689). Burkhard Tewinkel hat nämlich Wirtschaftsgeschichte studiert und hat

eindeutig gut aufgepasst.


» Und wo kommt der Name her? „Als 1648 der wesffälische Frieden verhandelt wurde, waren die Postreiter die wichtigste Verbindungskette zwischen den Schauplätzen der Verhandlungen der damaligen europäischen Großmächte. Der Reiter wurde zur Ikone dieses Aufbruchs in ein neues Zeitalter.“ Na dann. Daraufhin muss man diesen edlen Tropfen – die Wacholderzapfen brauchen nämlich drei Jahre, um zu reifen, erfährt man – unbedingt probieren. Und zwar ohne Schnickschnack, also ohne Tonic. Ganz ehrlich: Danach möchte man ihn nur noch pur genießen.


»Burkhard Tewinkel eröffnet Genusswelten. Neben den Friedensreiter-Produkten kredenzt er noch weitere Gins, Vodkas, Liköre und Aperitifs aus dem Hause Dwersteg – alles Bio – und Gin anderer Produzenten. „Wir werden unser Angebot weiter ausbauen und z. B. auch regionalen Whisky anbieten.“ Dazu bietet er auch Tastings im Laden oder im Küchenstudio Schmidt in Babelsberg an. Die aktuellen Termine gibt es unter www.guter-laden.com


GERMAN ORGANIC BRANDS GMBH

Guter Laden Warenkontor

Burkhard Tewinkel

Benkertstraße 17

14467 Potsdam


Mo – Mi nach Vereinbarung

Do – Fr 12:00 – 18:00

Sa 11:00 – 16:00


Mobil 0151 . 1551 9107

burkhard@brndlb.com