GREENSTAR Gebäudereinigung

Die "Saubermacher", bei denen alles strahlt!



KEVIN BEHRENDT HAT KUNDEN AUS VIELEN BEREICHEN. GREEN STAR IST GUT AUFGESTELLT UND KANN DESHALB AUCH IN WIRTSCHAFTLICH HÄRTEREN ZEITEN AM MARKT BESTEHEN. BEHRENDT SETZT AUF KOOPERATION UND FREUT SICH AUFS VORWEIHNACHTLICHE GESCHÄFT.




»Bei diesen Einsätzen war Fingerspitzengefühl gefragt. Die Männer von GREEN STAR mussten im September ständig auf empfindliche und wertvolle Kunstgegenstände achten. Während der ART WEEK sorgten die Reinigungsexperten für blitzblanke Galerieräume und hatten dabei stets die Ausstellungsstücke im Blick, große Skulpturen und Installationen, die auf dem Boden standen. Bloß nichts beschädigen.


»Es blieb dann auch alles heil und vor allem an seinem Platz. Nicht immer verlaufen derartige Arbeiten folgenlos. „Ist das Kunst, oder kann das weg?“ Diese Frage soll sich in den 80er Jahren eine Putzfrau in der Düsseldorfer Kunstakademie gestellt haben, als sie vor Joseph Beuys’ „Fettecke“ stand. Die Antwort fiel zuungunsten des Werkes aus, und das außergewöhnliche Stück landete im Mülleimer.

»„Na, das kann meinen Leuten nicht passieren. Die sind alle sehr kunstsinnig“, lacht GREEN-STAR-Boss Kevin Behrendt. Anstrengend waren die Tage, teilweise wurde bis in die Morgenstunden gearbeitet. Um die 20 Galerien in Berlin gehören zum Kundenstamm des Unternehmens mit Sitz am Kurfürstendamm 123. Behrendt gründete die Firma 2013. Sie hat mittlerweile rund 2500 Auftraggeber: Ladenbesitzer am Kudamm, Hoteliers, Kanzleien, aber auch Kindertagesstätten und viele Privatleute im Südwesten Berlins. „Zuverlässigkeit und Leistung müssen stimmen. Ich meine, dass wir diese Kriterien erfüllen, denn viele neue Kunden bekomme ich aufgrund von Empfehlungen.“


»So entwickelte sich die Firma im Laufe der Jahre zu einem gesunden mittelständischen Unternehmen, das auch in wirtschaftlich angespannten Zeiten seine Stellung behaupten wird. Auch davon ist Behrendt überzeugt. „Dass es härter werden wird, ist schon zu spüren. Die Preise für Reinigungsmittel sind gestiegen, und Corona ist auch immer noch ein Thema, besonders in der Hotelbranche. Die Kundschaft ist insgesamt vorsichtiger geworden.“ Um am Markt zu bestehen, setzt Behrendt unter anderem auf Kooperation.


»Im bevorstehenden Weihnachtsgeschäft wird er deshalb mit der Kosmetikerin Patrizia Selmani zusammenarbeiten, einer alten Schulfreundin Sie führt seit September 2021 ein eigenes Studio in Lichterfelde. Das „La Belle“ befindet sich in der Knesebeckstraße 12, 12205 Berlin. „Wir unterstützen uns gegenseitig, weisen unsere Kunden auf das Leistungsangebot des anderen hin. Das funktioniert gut, weil wir es beide meist mit einer gehobenen und anspruchsvollen Klientel zu tun haben. Es sind Kunden, die großen Wert auf Qualität legen.“ Beliebt seien in beiden Geschäften die Geschenkgutscheine für eine Reinigung oder kosmetische Behandlung. Man kann sie telefonisch bestellen und sich per Post zustellen lassen oder direkt im jeweiligen Laden abholen.


Das „La Belle“ ist telefonisch unter 0172 3821587 zu erreichen (www.beauty-labelle.de; Instagram: la_belle_by_patrizia).

GREEN STAR

Kevin Behrendt

Kurfürstendamm 123

10711 Berlin


Telefonisch erreichbar

Mo – Fr 08:00 – 19:00

Tel 030 . 5366 2078

Mobil 0176 . 4779 5705


info@greenstarberlin.de

www.greenstarberlin.de


MEIN TIPP:

Hervorragende kosmetische Behandlungen von Kopf bis Fuß erhält man im La Belle by Patrizia Kosmetikstudio in der Knesebeckstraße 12 in 12205 Berlin-Lichterfelde West.