CARAN D´ACHE Boutique Berlin

Aktualisiert: Juni 10

by Papeterie Heinrich Künnemann Nachf. GmbH


Charlottenburger Schreibkultur mit Tradition trifft auf innovative Schweizer Edelmarken. Ein erlesenes Angebot hat Axel-H. Müller da wieder ausgewählt.


Sein Herz schlägt für die schönen Dinge im Leben. Das sieht man sofort, wenn man Axel-Hagen Müller, den Geschäftsführer der Papeterie und der Caran d’Ache Boutique in der Uhlandstraße kennenlernt. Der hoch gewachsene Graublonde im makellos sitzenden Outfit vertritt die Weltmarken Caran d’Ache Genève, Mont Blanc und Graf von Faber-Castell. Mit sicherem Stilgefühl stellt er für jede Saison ein Sortiment zusammen, das seine anspruchsvolle Kundschaft immer neu fasziniert und überzeugt. „Den ikonischen Caran d’Ache Kugelschreiber gibt es jetzt in ‚sparkling gold‘“, zeigt Müller. Ein richtiger Hingucker ist dieses Schreibgerät, das so unvergleichlich in der Hand liegt und in einem extravaganten Metallkästchen übergeben wird. Aber auch im Edelmetall-Look „brut rosé“ sowie in „raw aluminium“, der Originalfarbe von 1969 macht der 849er viel her.


Als Geschenk, vielleicht für ein Paar, präsentiert Müller das Schreibset Léman in Koralle oder grau-matt, wahlweise mit Kugelschreiber und Füllfederhalter. Der rot getönte Schaft spiegelt die warmen Farben eines Sonnenuntergangs über dem Genfersee wieder. Sein Favorit zu Weihnachten ist jedoch das Kultobjekt „Ecridor Racing“ (159 Euro); mit dem eleganten schwarzen Kugelschreiber im Lederetui kann man wirklich nichts falsch machen, da schenkt man Schweizer Understatement gleich mit. Ökologisch wertvoll ist die Limited Edition Caran d’Ache + Nespresso – nach den Vorgaben des Qualitätslabels „Swiss Made“ werden diese Kugelschreiber aus recycelten Nespresso-Kapseln komplett in den Werkstätten der Genfer Manufaktur hergestellt. In diesem Jahr fiel die Wahl auf das satinierte Dunkelgrün der Nespresso Kapsel „India“, einer Symbolfarbe für nachhaltige Entwicklung.



Kleiner Blick zurück: Warum steht eigentlich „Heinrich Künnemann Nachf.“ im Zusatz des Firmennamens? „Heinrich und Bertha Künnemann gründeten 1902 eine Druckerei in der Uhlandstraße“, erzählt der charmante Nachfolger. Bald kaufte die feine Berliner Gesellschaft auch ihre Schreibwaren dort. „Helga Müller-Klatte war die spätere Geschäftsleiterin – und meine Mutter“, schmunzelt Axel-Hagen Müller. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm… so erklärt sich die Kompetenz für hochwertige Drucksachen und Geschenkpapiere, edle Lederwaren und professionelle Malutensilien.



Als Novum veranstaltet die Caran d’Ache Boutique von November bis Januar exklusive ART NIGHTS für maximal 15 Teilnehmer, die in zweieinhalb Stunden unter Anleitung der Künstlerin Sonya Schneider gemeinsam ein Motiv erarbeiten.




Alle benötigten Materialien sind im Preis von 49 Euro inbegriffen, und am Ende gibt es sogar noch eine Überraschung der Schweizer Premiummarke (Buchung unter www.artnight.com).


„Es gibt also keine Ausrede mehr, nicht selbst zur Zeichenkreide, zum Buntstift oder Aquarellpinsel zu greifen“, lacht Müller. Und für die Leute mit noch weniger Zeit hat er die Caran d’Ache Ausmalkarten „Esprit des Alpes“ parat: ein Malbuch für Erwachsene, die etwas anderes als Mandalas kolorieren und trotzdem ganz zu sich kommen wollen.




CARAN D´ACHE BOUTIQUE BERLIN

bei Papeterie H. Künnemann Nachf. GmbH

Uhlandstraße 29

10719 Berlin

Tel. 030. 88 55 16 55

www.papeterie-berlin.de

info@papeterie-berlin.de


Mo-Fr 10:00 - 19:00 Uhr

Sa 10:00 - 18:00 Uhr



Folgen Sie uns auch auf FACEBOOK

  • Youtube

© 2020 by VSB