Alter Bahnof Zehlendorf (Allg. Immobilienbörse)

Aktualisiert: Nov 23

IDEEN FÜR DEN ALTEN BAHNHOF ZEHLENDORF


DAMIT SICH ÜBERHAUPT ETWAS VERÄNDERT, BRAUCHEN WIR MENSCHEN, DIE SICH DAS NEUE VORSTELLEN KÖNNEN. DIE ES VOR IHREN AUGEN ENTSTEHEN LASSEN KÖNNEN. CHRISTIAN GÉRÔME HAT DIESE GABE. DER ALTE GÜTERBAHNHOF IN ZEHLENDORF HAT DIESE VISIONÄRE KRAFT IN IHM GEWECKT. „DER BAHNHOF LAG FAST 70 JAHRE IM DORNRÖSCHENSCHLAF. DEN WOLLEN WIR JETZT BEENDEN. WIR MÖCHTEN DEM ORT WIEDER EINE BEDEUTUNG GEBEN.“


» Vor fünf Jahren wurde der Projektentwickler auf das Gelände aufmerksam gemacht: 12.000 Quadratmeter, die sich zwischen den Gleisen der S1 und der Anhaltiner

Straße vom S-Bahnhof Zehlendorf bis fast an die Königsstraße erstrecken.

„Ich habe mich sofort in das Areal verliebt. Ich konnte gar nicht anders“, sagt der leidenschaftliche Berliner mit französischen Wurzeln. Vor drei Jahren hat er es dann gekauft.


» Heimatverbundenheit ist für den dreifachen Vater ein Antrieb seines Handelns. „Der

Güterbahnhof Zehlendorf ist der älteste Bahnhof im heutigen Berlin. Er wurde 1838 in

Betrieb genommen und war in den ersten Abschnitt der Stammbahn zwischen Zehlendorf

und Potsdam eingebunden. Dieser Bahnhof ist lebendige Geschichte. So eine historisch bedeutsame Landmarke muss man einfach erhalten.“


» Bei der Erschließung des historischen Geländes geht der Geschäftsführer der Allgemeinen

Immobilien-Börse in Grunewald sehr behutsam vor. Ein würdiger Umgang mit der Geschichte ist ihm wichtig: „Ich will etwas Besonderes daraus machen, möchte den

Berlinern etwas zurückgeben“, sagt Christian Gérôme. Für das Grundstück kann der

Visionär sich vieles vorstellen – eine Schule, eine Seniorenresidenz, Townhouses. Alles in

hochwertiger und liebevoller Architektur. „Wir haben viele Ideen und sind offen für alle,

die sich einbringen möchten. Die Frage ist dabei immer: Was passt zum Gelände, was

passt zu Zehlendorf-Mitte?“



» Das alte Bahnhofsgebäude, ein gelber Backsteinbau, hat er bereits liebevoll sanieren lassen. Das „Brixen“ ist jetzt eine Eventlocation mit Industriecharme – für private Feiern und öffentliche Lesungen, Kammerkonzerte, Theateraufführungen oder Business-Veranstaltungen. Den opulenten Kronleuchter, der dem 160 Quadratmeter großen Saal wahrlich die Krone aufsetzt, hat er übrigens in Brixen gefunden Christian Gérôme ist beseelt

von dem, was er tut. Schlummernde Orte scheinen es ihm dabei besonders angetan zu

haben. Nicht von ungefähr gehört Tschaikowskis „Dornröschen" – La Belle au bois

dormant – zu seinen musikalischen Lieblingsstücken.


ALLGEMEINE IMMOBILIENBÖRSE

Christian Gérôme

Hubertusallee 18

14193 Berlin


Mo – Fr 09:00 – 18:00

Sa 10:00 – 15:00

Tel 030 .896 698-0


info@immo-boerse.com

www.immo-boerse.com