GOLDEN AGE

ROSENHOF Seniorenwohnanlagen

                 „Wir können Menschen begeistern“

Seit wann ist Berlin eigentlich Kurort? Wenn man das weitläufige Areal der Rosenhof Seniorenwohnanlagen in Zehlendorf betritt, fühlt man sich gleich an große europäische Kurstätten wie Baden-Baden oder Karlsbad versetzt.

Eine elegante Gebäude-Architektur, eine großzügige Parkanlage mit einem 4000 qm großen Naturteich, ein botanischer Garten mit Duftseparées aus Lavendel und Rosen: Rosa Aprikola, Rosa Bonica, Rose Heidekönigin. Die Seniorenresidenz trägt ihren Namen zurecht. Rosenhof Seniorenwohnanlagen gibt es seit über 45 Jahren. Das Jüngste von derzeit elf Häusern steht in Berlin-Zehlendorf. Dieses Jahr feierte es sein 10jähriges Bestehen. „Unser Konzept besteht darin, Großzügigkeit und Komfort eines privaten Ambientes mit dem Dienstleistungsangebot einer Seniorenwohnanlage zu verbinden“, erklärt Direktor Jörg M. Gocht. Ob Bankfiliale, Arztpraxis, Friseur, Kosmetiker, Fußpflege, Physiotherapie, Krankengymnastik und Massage: hier ist alles im Haus.

Auf dem ehemaligen Gelände eines BVG-Busdepots ruht eine Oase inmitten der hektischen Stadt. Als Besucher keimt bisher nie Gedachtes in einem: Das fühlt sich ja wie Urlaub an. Sich hartnäckig haltende Vorurteile schmelzen plötzlich hinweg. Eine Seniorenresidenz? Das kommt für mich nicht in Frage. Der Katalog der Vorurteile ist lang. Da wohnen ja nur alte Leute. Da gibt es ja nur Schonkost. Da ist ja überhaupt nichts los. Das ist ja unbezahlbar. Jörg M. Gocht muss unweigerlich schmunzeln. Und erzählt von Reisen und Ausflügen über kulturelle Veranstaltungen mit internationalen Künstlern und prominenten Gästen, kulinarische Erlebnisse, wissenswerte Vorträge und unterhaltsame Darbietungen. Ob Poet, Globetrotter oder Genießer: „Wir können Menschen begeistern“, sagt der Direktor.

Das Besondere: Alle Veranstaltungen sind öffentlich. „Wir sind ein Ort der kulturellen Begegnung, zu dem alle Bürger und Bürgerinnen im Bezirk eingeladen sind,“ sagt der Gastgeber. Im Restaurant Café lockt verführerisch die Tortenpracht, es gibt sogar eine „Rosenhof Spezial“ von der Traditionskonditorei Rabien, mit Nougat und Marzipan. Keine Sorge: Die zusätzlichen Kalorien sind schnell wieder abtrainiert – bei dem umfangreichen Aktivprogramm. Von wegen, hier ist nichts los. Sogar zur Bundestagswahl war der Rosenhof offizieller Wahlort, die Bewohner waren als Wahlhelfer im Einsatz. Ob Boule oder Bayern-Fan-Club (darüber sehen wir mal großzügig hinweg), Museumsgruppe oder Malkreis, Yoga oder Nordic Walking.  Fast möchte man einen Time-Management-Kurs vorschlagen. „Wir hatten hier sogar über anderthalb Jahre ein TU-Projekt zusammen mit

einem Start-Up-Unternehmen laufen. Zusammen wurde ein Computer für Senioren entwickelt. Der Prototyp geht bald in Serie“, sagt der Direktor und erwähnt noch ganz beiläufig das Bienenprojekt mit der FU mit zehn hauseigenen Bienenstöcken und einem Ertrag von 250 Kilo Honig, mit eigenem Label, versteht sich.

 

Fast möchte man sich fragen, woher die Bewohner nur die Power nehmen? Bei so vielen Events hat man immerhin kaum noch Zeit, an die Hüfte zu denken, die sich nicht ganz so kooperativ gibt. Ob es an den gesunden mehrgängigen Menüs liegt, die die 30-Mann große Küchenbrigade frisch zubereitet? Traditionell deutsche Küche, Vitalkost und immer wieder auch das Wunschgericht der Bewohner wie Himmel un Äd.  Von wegen nur Schonkost.

 

Der Rosenhof Berlin-Zehlendorf bietet 385 komfortable Appartements mit 1 bis 3 Zimmern von 30 bis 113 qm sowie 59 Pflegeplätze. Alle Appartements sind u.a. mit Einbauküche, Einbauschrank, Dusche oder Vollbad, Balkon oder Terrasse sowie einem Abstell- oder Kellerraum ausgestattet. Für das Wohlbefinden steht u.a. ein wohltemperiertes Schwimmbad mit Kneippstrecke sowie eine Infrarot-Sauna zur Verfügung.

Rosenhof Berlin-Zehlendorf
Winfriedstraße 6
14169 Berlin

Tel 030.70 55 05 90

berlin-zehlendorf@rosenhof.de

www.rosenhof.de

Veranstaltungen:

22.11.2017: Peter Orloff und der Schwarzmeer-Kosaken-Chor

29.11.2017 Vladimir Mogilevsky „Die russische Romantik“

Adventsonntage im Restaurant-Café mit Live-Musik und Stollengenuss

31.12.2017 Silvesterdinner mit Live-Musik

(Weitere Informationen unter www.rosenhof.de)

 

TIPP: Als großer Blumenfreund ist die Königliche Garten-Akademie einer meiner Lieblingsorte. Die Großzügigkeit der Anlage wie das Café mit seinem gastronomischen Angebot inspirieren mich.  Die Leiterin der Gartenschule, Isabelle Van Groeningen, hat auch schon bei uns im Rosenhof einen Vortrag gehalten.

Für den Südwesten Berlins gibt es ausgewiesene Profis für die häusliche Krankenpflege Seit 1989 betreuen Ute Gehrke und Katharina Gadow mit ihrem qualifizierten Team pflegebedürftige daheim. Inzwischen sind auch Wohngemeinschaften für Senioren hinzugekommen.

Erstklassige Seniorenbetreuung auf höchstem Niveau. Die Villa Clay bietet persönlichen Service für ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden. Mit wirklich umfassenden Angeboten.

Please reload

EK 06 - Titelseite.jpg
  • Youtube

© 2019 by VSB