GESUNDHEIT

Crosslinking – Dr. Kirk Nordwald

Augenlaserspezialist Dr. Nordwald, Facharzt für Augenheilkunde, widmet sich ganz Ihrem guten Sehen.

Mit einer innovativen Methode kann Dr. med. Kirk Nordwald Menschen mit Hornhautschwäche helfen. Crosslinking heißt die schnelle, schmerzfreie und ambulante Behandlung. Der Facharzt für Augenheilkunde und LASIK-Experte erklärt

in seiner Privatpraxis in der Clayallee 225, wie es funktioniert.

Herr Dr. Nordwald, Sie machen auf ein wenig bekanntes Augenleiden aufmerksam, die Hornhautschwäche. Wie äußert sich das?

Unter der Augenkrankheit Keratokonus versteht man die fortschreitende Ausdünnung und kegelförmige Vorwölbung der zentralen Hornhaut des Auges. Häufig beginnt es einseitig; fast immer ist jedoch das Partnerauge mit betroffen. Oft von Jugend an entwickelt sich eine zunehmende Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) mit Fehlsichtigkeit.

Wie kann man diese Sehveränderung korrigieren?

Typisch für die Erkrankung ist, dass Kontaktlinsen zunächst besseres Sehen als eine Brille ermöglichen. Dann wird auch ein Tragen formstabiler Kontaktlinsen schwieriger, die Linsen fallen immer problematischer, die Sehstärke nimmt ab, auch fallen die Linsen häufiger aus dem Auge.

Wie merkt man anfangs, dass etwas nicht stimmt?

Das Sehen wird immer mühsamer, insbesondere die Brillensehschärfe nimmt ab. Man sieht insbesondere mit dem stärker betroffenen Auge zunehmend verzerrter, nachts ist man zusätzlich stärker geblendet "Heiligenscheine" um Lichtquellen nehmen zu. Die Nacht- und Kontrastsehschärfe nehmen kontinuierlich ab.

Gibt es eine typische Patientengruppe?

Statistisch tritt der Keratokonus in Mitteleuropa bei Männern doppelt so häufig auf wie bei Frauen. Rund einer von 2000 Menschen hat die Erkrankung, und das kommt sehr oft familiär gehäuft vor.

Aber sogar Kinder können schon betroffen sein?

Kinder, die sich aufgrund von Allergien häufig und stark die Augen reiben, können über Jahre hinweg die Hornhaut schädigen. Deshalb sollten sie regelmäßig sowohl einem Allergologen als auch einem Augenarzt vorgestellt werden.

Ist eine Augenlaserkorrektur bei einer solchen Hornhautschwäche möglich?

eine angeborene Hornhautschwäche kann im Anfangsstadium auch symtomfrei bestehen. Bei vorbestehend dünner oder asymmetrischer Hornhaut kann die Durchführung einer Laserkorrektur später zu einer erworbenen Hornhautverwölbung führen. Diese Veränderung erkennt man im Verlauf einiger Monate nach der operation, wenn die Sehstärke sich nicht stabilisiert, sondern sich nach einiger Zeit wieder verschlechtert.

Bisher musste man zur Rettung der Sehfähigkeit Spender-Hornhäute verpflanzen. Das ist eine aufwändige und risikoreiche OP und das Ergebnis hält nur einige Jahre. Welche Alternativen gibt es?

Ein modernes und komplikationsärmeres Vorgehen stellt heutzutage das sogenannte UV-Riboflavin-Crosslinking der Hornhaut dar. Damit erhöht man die Querverbindungen zwischen den Fasern eines Gewebes. Dies ist vergleichbar mit einem Netz, das zusätzliche Verstrebungen erhält und dadurch mechanisch stabiler wird.

Wie lange gibt es das Crosslinking-Verfahren schon? - Hat es sich bewährt?

Das Crosslinking-Verfahren zur Behandlung der zunehmenden Hornhautverwälbung wurde Anfang 2000 an der Dresdner Universitäts-Augenklinik, von meinem klinischen Lehrer Herrn Prof. Dr. Theo Seiler, zur Anwendungsreife gebracht und wird seitdem als Standardtherapie angewendet.

Wie gehen Sie dabei vor?

Eine Crosslinking-Operation kann ich ambulant durchführen; sie dauert circa eine Stunde und erfolgt unter örtlicher Tropfbetäubung. Zunächst werden die Augen für 30 Minuten mit Riboflavin-Tropfen benetzt, dann folgt eine schmerzfreie UV-Bestrahlung. Anschließend trägt der Patient für ungefähr drei Tage eine Kontaktlinse, die ich nach der Abheilung entferne. Mein Ziel ist es, den Zustand der Hornhaut zu stabilisieren und das Tragen von Kontaktlinsen wieder schmerzfrei zu ermöglichen. In rund 40 Prozent der Fälle sehen die Behandelten sogar wieder schärfer.

 

Private Augenarztpraxis „Augen eins“

Dr. med. Kirk Nordwald

Facharzt für Augenheilkunde – LASIK-Experte

Clayallee 225

14195 Berlin

Tel. 030. 897 46 171

www.augen-eins.de

MEIN TIPP:

Ich mag das Kulturfrühstück in der Liebermann-Villa. An ausgewählten Sonntagen kann man im Café Max ein französisches Frühstück genießen und danach schließt sich eine Führung durch die Liebermann-Villa und den Garten an!

B1 Zahnärzte mit Dr. Claus Schüttler-Janikulla

HighEnd Praxis mit Wohlfühlgarantie

Für strahlende gesunde Zähne!

Schleicher bietet langjährige Erfahrung mit der Technologie von heute!

In der Uhlandstraße jetzt auch zum HÖREN

Alles für Ihre Gesundheit -

nicht nur im Krankheitsfall!

Hempel ist viel mehr als ein Sanitätshaus!

Am Breitenbachplatz erhalten Sie auch Einlagen

und Orthopädie-Schuhtechnik.

Hochmoderne Technik rund um MRT, Röntgen und Knochendichtemessung für erstklassige Diagnostik!

Please reload

EK 06 - Titelseite.jpg
  • Youtube

© 2019 by VSB